Pilot screw oder Leerlaufluftdüse/Nadel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pilot screw oder Leerlaufluftdüse/Nadel

      Servus,

      was genau macht eigentlich die "Pilot Screw" oder Leerlaufluftdüse.
      Das Teil befindet sich unter einer eingepressten Blechhülse.
      Diese muss man etwas mühsam entfernen , um an die verstellbare Nadel zu kommen.
      Bewirkt das Herausdrehen eine Anfettung,reicheres Gemisch im Leerlaufbereich,oder
      im Umkehrschluss das Hineindrehen der Düsennadel ein mageres Benzin-Luftgemisch?
      Weshalb hat Honda den Aufwand mit der eingepressten Blechhülse getrieben,wenn im
      techn. Handbuch beschrieben wird,wie die Hülse zu entfernen ist.
      Wie groß ist der Einfluss dieser verstellb. Düsennadel.
      Die Angaben schwanken zwischen 1,5 und 3 Umdrehungen "rausgedreht",also sanft reindrehen
      bis zum Anschlag und dann die entsprechende Anzahl Umdrehungen nach aussen drehen.

      ZUVI
    • Hi,

      ich habe mich auch gerade mit dem Thema beschäftigt. Nach meiner Recherche handelt es sich um die Leerlaufgemischschraube (im Gegensatz zur Leerlaufluftschraube). Damit kannst Du die Gemischzusammensetzung im Leerlauf (Drosselklappe zu) einstellen. Reindrehen bedeutet weniger Sprit (magerer), rausdrehen mehr Sprit (fetter). Damit kein Laie dran rumfummeln kann und die Umwelt mutwillig zerstört ;) ist wohl das Käppchen drüber. Beim Einstellen geht man immer von ganz (vorsichtig) reingedreht aus.

      Bei mir hat es gegen Magerpatschen im Leerlauf geholfen die Schraube ca. 0,5 Umdrehungen rauszudrehen. Lt.WHB war der 88er Jahrgang auch etwas fetter eingestellt.

      Thomas
    • erfahrungsbericht: nachdem ich vor jahren das magerruckeln mit der höhergestellten nadel beim gasschieber weggebracht habe, hat meine hawk heuer trotz neuer düsen etc. wieder zu ruckeln begonnen-und zwar bei ca. 3000 und 4000 u/min. heute habe ich die kanäle von der gemischschraube zur drosselklappe und zur leerlaufdüse mit bremsenreiniger und druckluft gereinigt. jetzt läuft sie wieder sauber.
      p.s. die hintere gemischschraube war 2 3/8 umdrehung rausgedreht, die vordere 2 1/8. so habe ich sie auch wieder eingestellt.
      grüsse walter
      kenn mich nicht aus, finde es nur:faszinierend: !