Hawk an Liebhaber

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Heh Heh, nee nix Ironie und bitte nicht falsch verstehen. Ich wünsche dem Verkäufer und dem evtl. Käufer alles Gute mit der Hawk.
      Jedoch kann der Nutzwert des Fahrzeuges hier in der Eifel binnen weniger Minuten auf 0,00€ fallen. Wäre nicht das erste Moped das die Weiterfahrt auf einem Hänger macht und das nicht nach Hause!

      Aber ich finde den Gedanken mit der Stahlflex ABE schön.
    • hyperformication wrote:

      - 750ccm ? Oder eher 700cmm mit Arias Kolben. Die Leistung von ca. 75 PS sollte ungefähr passen. Meine hat 70 am Hinterrad.

      Schon fast niedlich wie ihr euch an den Eintragungen aufhaltet, wenn
      Andreas' Beitrag die einzig relevante und noch immer unbeantwortete
      Frage enthält die über den Wert entscheidet. Wenn keine Dokumentation
      über den Aufbau vorliegt und der Verkäufer auch nichts aussagekräftiges
      zu erzählen weiß, ist das für den Wert erheblich, weil alle anderen
      Teile sind heuer kaum mehr etwas wert, erst Recht ohne Eintragung im
      FZ-Schein. Aber hauptsache es bringt keinen Ärger mit den Behörden
      mit sich... :rolleyes:
    • cyko wrote:

      hyperformication wrote:

      - 750ccm ? Oder eher 700cmm mit Arias Kolben. Die Leistung von ca. 75 PS sollte ungefähr passen. Meine hat 70 am Hinterrad.
      Schon fast niedlich wie ihr euch an den Eintragungen aufhaltet, wenn
      Andreas' Beitrag die einzig relevante und noch immer unbeantwortete
      Frage enthält die über den Wert entscheidet. Wenn keine Dokumentation
      über den Aufbau vorliegt und der Verkäufer auch nichts aussagekräftiges
      zu erzählen weiß, ist das für den Wert erheblich, weil alle anderen
      Teile sind heuer kaum mehr etwas wert, erst Recht ohne Eintragung im
      FZ-Schein. Aber hauptsache es bringt keinen Ärger mit den Behörden
      mit sich... :rolleyes:
      nauajo.. du kannst hergehen und Nachträglich alle Eintragungen machen..Kostet aber was.. also schon mal Wertminderung weil um das will ich dann WENIGER Bezahlen..OODER du bekommst gar keine Genehemingung Weil..dies und jenes ..dann musst du (so Wie ich) soweiso Erneuern und was anderes kaufen..Was dann NOCH teuerer kommt und ich DAS auch WEniger bezahlen will beim Kauf.
    • Jetzt lasst die Kirche mal im Dorf! Ich möchte den Umbau in keinster Weise madig machen - ganz im Gegenteil. Sie ist in allen Schwachpunkten verbessert und ist eine super Ausgangsbasis für weitere Umbauten bzw. um sie etwas aufzuhübschen.

      Die Eintragungen in die Papiere sollten kein Problem sein, wurden ja schon zigfach eingetragen. Das man vielleicht diesbezüglich über den Kaufpreis reden kann, sollte klar sein. Fakt ist, dass der Verkäufer nicht die Zeit und das Geld für eine Eintragung investieren will, und sie somit hier im Forum an der richtigen Adresse ist. Bei Kleinanzeigen/mobile fehlt dieser Hinweis auf die fehlenden Eintragungen allerdings.

      Wenn also ein Käufer völlig ahnungslos ist, schaut er nur auf die Plakette.

      Na ja, und der Polizist ist das eine, der kann Sie dir stilllegen und zu zahlst Strafe und bekommst Punkte, fährst sie mit dem Anhänger nach Hause.

      ABER: Was ist, wenn Du einen Personenschaden oder hohen Sachschaden verursachst? Du hast in diesem Fall keinen Versicherungsschutz (für die ist das ein gefundenes Fressen) und handelst grob fahrlässig. Das ist dann eine Straftat und du gehst ab in den ...... Ob das die Sache wert ist?

      Luis wird mir zustimmen...
      Gruß Andreas.
    • Wow, hier ist was los. Danke fûr all die Hinweise und vielleicht bin ich etwas blauäugig aber ich denke irgedwas wird immer nicht eingetragen sein und somit kann eine Versicherung immer was finden wenn sie will. Und relevant für ein Unfall muss es glaube ich auch sein. Habt ihr alle Motorenumbauten eingetragen z.B. .
      Es ist übrigens ein 700er mit JE Kolben als konservativ, haltbare Version. (Sorry das ich sowas nicht parat habe, musste Roland fragen) für mich ist das besprochene Ergebniss wichtig und ich vertraue den Leuten die das machen und nachweislich können.

      Was kosten denn all die Eintragungen? Vielleicht macht es ja Sinn das zu tun. Wie hier gesagt sind es ja keine exotischen Umbauten und selbst dem Prüfer hat die Probefahrt gut gefallen, sagte er ;) und tatsächlich würdet ihr den Motor auch eintragen lassen, bzw es versuchen?
    • MadMatt wrote:

      Wow, hier ist was los. Danke fûr all die Hinweise und vielleicht bin ich etwas blauäugig aber ich denke irgedwas wird immer nicht eingetragen sein und somit kann eine Versicherung immer was finden wenn sie will. Und relevant für ein Unfall muss es glaube ich auch sein. Habt ihr alle Motorenumbauten eingetragen z.B. .
      Es ist übrigens ein 700er mit JE Kolben als konservativ, haltbare Version. (Sorry das ich sowas nicht parat habe, musste Roland fragen) für mich ist das besprochene Ergebniss wichtig und ich vertraue den Leuten die das machen und nachweislich können.

      Was kosten denn all die Eintragungen? Vielleicht macht es ja Sinn das zu tun. Wie hier gesagt sind es ja keine exotischen Umbauten und selbst dem Prüfer hat die Probefahrt gut gefallen, sagte er ;) und tatsächlich würdet ihr den Motor auch eintragen lassen, bzw es versuchen?
      Hi, wobei der Motor noch das ist, was wohl am wenigsten aufallen dürfte .
      Aber...Räder,Gabel,Bremsen...Lenker ect.....gibt tierisch Stress bei einer kontrolle , wenn es auffällt.
      Bei meinem Tüv...ist die Hawk bekannt bzw. fällt sie alle 2 Jahre auf und die Prüfer freuen sich.
      Die sind was das angeht....rel. fit...und kennen die Bauteile die eine Hawk orginal hat.

      Mit dem Motor musst du nachfragen...ob das möglich ist..bzw. die Kosten.
      Da muss ja meines Wissens dann auch ein Abgasgutachten gemacht werden...und ..und und
    • HawkRR wrote:

      das schlimmste ist der Versicherungsschutz...
      Zuerst ist es eine Frage ob die BE durch den nicht eingetragenen Umbau erloschen ist oder nicht.
      Sie erlischt, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die
      1) die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird,
      2) eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder
      3) das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird.

      Punkt 2. bedeutet z.B., eine nicht eingetragene Doppelscheibenbremse oder meinetewegen ein Öhlinsfederbein gibt zwar ein Bußgeld, aber führt nicht automatisch zum erlöschen der BE, hat damit keine schlimmen Folgen.
      Selbst wenn z.B. durch Motortuning (Punkt 3) die BE erlischt... greift üblicherweise eine sogenannte freiwillige Selbstbeschränkung beim Schadenersatz. Das wurde (wie immer) eingeführt um eine gesetzliche Regelung zu verhindern, die einen Schutz für Jugendliche Mofa-Tuner erreichen sollte. Da haben sich einige mit ner lächerlichen Auspuffmanipulation und einem Unfall für ihr ganzes Leben verschuldet.... normalerweise reden wird da von 5000€, es gibt allerdings Versicherungsgesellschaften die diese Summe pro Mangel ansetzen.. also z.B. 5000€ für die Vergaser, 5000 für den Hubraum, 5000 für einen veränderten Auspuff. Sowas kommt vor Gericht aber eher selten durch.

      Das eigentliche Risiko ist aber das Strafrecht.... wenn durch den unzulässigen Umbau ein Unfall verursacht wird, z.B. eine Magnesiumfelge bricht und dadurch schlimmstenfalls jemand verletz wird, dann stehen sogar Haftstrafen im Raum.


      Lange Rede, kurzer Sinn, wenn man solche ein Fahrzeug verkauft ist es ein MUSS dass entweder ALLES notwendige eingetragen ist oder das Fahrzeug abgemeldet übergeben wird, inkl. eine VOLLSTÄNDIGEN Liste der Umbauten und dem Hinweis dass es so nicht mehr für den öffentlichen Verkehr zugelassen ist. Das ist nicht nur eine Frage des Rechts... sondern auch der Fairness....
      Nur die völlig unmaßgebliche Meinung eines alternden Eklektikers....
      "Wadenbeissen" sagt etwas über die tatsächlichen oder gefühlten Größenverhältnisse der Beteiligten aus.. to whom it may concern
    • Hm... wenn wir gerade darüber plaudern:
      Hat jemand ein Gutachtenfür den Einbau einer NC35 Felge - oder würde mir eine Kopie der Eintragung in den Papieren schicken können.
      :/
      Denn die Umarbeitung der Spindel wird wohl kein TÜVer gutheißen wollen. Hab bisher mich gar nicht erst getraut bei meinem sonst recht umgänglichen Ingenieur nachzufragen ^^ .

      The post was edited 2 times, last by tino ().

    • Hi Tino,
      Ich denke mal ein Gutachten dafür wirds nicht geben, ist aber über Einzelabnahme nach Paragraf 21 eintragbar. Das mit der umgebauten Spindel / Radaufnahme kann aber zu Problemen führen. Als ich meine Ducati 848 Felge habe eintragen lassen, meinte der Prüfer nur: von einer bearbeiteten Spindel darf/will ich nix hören. Meines Wissen nach werden Eintragungen in fremde Fahrzeugpapiere nicht mehr anerkannt, können aber dabei helfen dem Prüfer zu zeigen das solch ein Umbau schon mal legalisiert wurde. Man sollte ja keine schlafende Hunde wecken, aber ich glaube da hilft nur das Gespräch mit einem Sachverständigen bei TÜV/Dekta.

      Gruß
      Himmi
    • Himmi wrote:

      Als ich meine Ducati 848 Felge habe eintragen lassen, meinte der Prüfer nur: von einer bearbeiteten Spindel darf/will ich nix hören.
      Das ist leider oft so... und damit stellt sich dann die Sinnfrage so einer Eintragung denn wirklich schusssicher ist es so eben auch nicht.
      Meine Konsequenz daraus sieht mittlerweile so aus: Eingetragen wird nur, was äußerlich auf höchstens den zweiten Blick zu sehen ist, alles andere fällt eben unter Restrisiko.
      Nur die völlig unmaßgebliche Meinung eines alternden Eklektikers....
      "Wadenbeissen" sagt etwas über die tatsächlichen oder gefühlten Größenverhältnisse der Beteiligten aus.. to whom it may concern