Tachoumbau Trail Tech Vapor

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tachoumbau Trail Tech Vapor

      Da das Thema sicherlich auch für manch anderen Hawkumbauer interessant ist, möchte ich hier meine Erfahrungen mit dem Trail Tech Vapor Tacho und dem Anbau an die Hawk mitteilen. Wäre klasse wenn andere Hawkfahrer die evtl. andere Tachos verbaut haben, ihre Erfahrungen auch hier in thread posten würden.

      Ursprünglich hatte ich vor den original Tacho an die Gabelbrücke PC40 anzupassen, was aber ohne aufwändige Fräsarbeiten am Tachogehäuse nicht möglich ist (wenn´s nachher auch gut aussehen soll). Nach langem hin und her entschied ich mich für einen Trail Tech Vapor Universal USD-Gabel inkl. dem optional erhältlichen Gehäuse mit den Kontrollleuchten.

      Funktionen sind: Geschwindigkeit - Drehzahl - Lufttemperatur - Kühlwassertemperatur - Uhrzeit - Wegstrecke - und noch ein paar Sachen. Es können die Maximal-Werte abgerufen werden und auch ein "Schaltsignal" kann eingestellt werden. Der Bertrieb erfolgt über eine eingebaute Knopfzelle und/oder duch Anschluß ans Bordnetz. Die Befestigung an der obereb Gabelbrücke erfolgte bei mr durch 2 Alubleche.

      Etwas schwieriger gestalltete sich der elektriche Anschluß, zum einen die Kontrollleuchten und zum anderen die Funktionen des Tachos. Das original Kombiinstrument ist über einen 9-poligen Stecker mit dem Kabelbaum verbunden und hier muß natürlich auch alles wieder eingesteckt werden. Also entweder den Stecker abschneiden und mit dem neuen Kabelbaum verbinden oder improvisieren. Ich habe die Kabel des Vapor abisoliert, in Aderendhülsen gesteckt und diese im Schraubstock flach gepresst. Sitzen bombenfest und passen einzeln perfekt in den Stecker.

      Für die Kontrollleuchten wurden normale Birnchen als auch LEDs mitgeliefert, ich entschied mich für die normalen Birnchen da so die Blinkerkontrolle einfacher zu realisieren ist als mit LEDs. Bei LED müssen noch 2 Dioden in den Kabelbaum eingefügt werden. Der neue Kabelbaum wurde noch etwas umgelötet z. B. die Spannungsversorgung von Neutral und Öldruck zusammengefasst, da hierfür nur ein Anschluß im Stecker ist. Bei der Verwendung von LEDs ist darauf zu achten, das die Polarität stimmt. Unsere Hawk schaltet die Kontrollleuchte für Neutral und Öldruck über Masse!

      Der Anschluß des Vapor erfolgt über 4 mitgelieferte Kabel
      1.) Spannungsversorgung und Masse, einfach im 9 Poligen Stecker abgreifen.
      2.) Geschwindigkeit (wird über eien Magneten abgegriffen)
      3.) Drehzahl und hier wurde es etwas tricky: man kann die Drehzahl induktiv erfassen indem man das Kabel 5-12 mal um ein Zündkabel wickelt. Funktionierte, wollte ich aber nicht. Also einfach mal an den vorhandenen Drehzahlkontakt im Stecker anschließen, zeigte aber viel zu hohe Werte an. Nach etwas Recherche im Netz würde mir die Lösung präsentiert: ein ca. 600kOhm Widerstand in die Leitung eingelötet und die Anzeige ist richtig!
      4.) Für die Wassertemperatur wird ein Verbindungsstück, welches in den durchtrennten Wasserschlauch eingesetzt wird, mitgeliefert. Der darin verschraubte Temperatursensor lässt sich aber problemlos in das vorhandene Hawk Thermostat-Gehäuse einschrauben. Man braucht also den Wasserschlauch nicht durchschneiden.

      Nur noch den Reifenumfang eingeben und einige anderen Einstellungen vornehmen und los geht´s. Ich hoffe mit diesem langen Text dem ein oder anderen Umbauwütigen eine kleine Hilfestellung gegeben zu haben.

      Gruß
      Himmi
      Images
      • Vapor1.jpg

        473 kB, 900×680, viewed 310 times