Grey Hawk Umbau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Grey Hawk Umbau

      Hallo,

      nach mehreren Monaten passiver Forennutzung moechte ich mein Projekt vorstellen.

      Ich habe im Herbst eine graue Hawk in sehr gutem Originalzustand gekauft. Anfangs wollte ich nur das Fahrwerk verbessern (mit Michaels Hilfe). Auch motiviert durch das tolle Forum ist der Verbesserungsteufel jetzt aber doch mit mir durchgegangen.

      Ziel ist es die Hawk unter beibehalten der Originaloptik und unter Verwendung von (zeitgenoessischen) Hondateilen zu verbessern. Unter verbessern verstehe ich bessere Funktion (auch durch Gewicht sparen) aber auch Optik. Wir fahren das Teil ja nicht weil es so haesslich ist ;) .

      Folgendes will ich diesen Winter machen:

      * Lenker von CBR1000F (SC24) done
      * Rasten von CBR900 SC33 done
      * Gabel von Michael CBR600
      * Daempfer von Michael SC28
      * Vorderrad RC30
      * Tauchrohre VTR1000 SC36
      * Komplette Bremse SC33 mit 296mm Doppelscheibe
      * Hinterrad NC30 (18")
      * Heckrahmen von Beltdriver (liegt schon da)
      * Sitzbank aufpolstern
      * Originalauspuff mit Modifikation der Floete
      * Reifen Bridgestone BT090 (hoffentlich gibt es die noch ein Weilchen) in vorne 110/70x17 und hinten 150/60x18
      * Einfache Erleichterung (Heckrasten, Originalblinker, Hauptstaender abbauen bzw. ersetzen)

      Teile habe ich mittlerweile fast alle da. Muss ein paar noch aufhuebschen :D .
      Ich werde die einzelnen Schritte hier dokumentieren und freue mich ueber euer Feedback.
      Dann gibt es auch erste Bilder.

      Euch allen schonmal frohe Weihnachten!

      Viele Gruesse,

      Jan
    • Frage zu NC30 Umbau hinten

      Hallo,

      ich habe jetzt das original Rad hinten ausgebaut. Wie ja an anderer Stelle schon beschrieben ist der Lochkreis an der NC30 Felge kleiner.
      Was mir auch aufgefallen ist: An der Hawk Felge ist ein Konus innen und aussen. Bei der NC30 Felge nur innen, der scheint auch eine andere Steigung zu haben.

      Man braucht ja eh eine Scheibe um die unterschiedliche Achslaenge auszugleichen.
      Frage an euch die Ihr den Umbau schon gemacht habt: Funktioniert die Zentrierung des Rads ohne weitere Anpassungen? Also neuer Lochkreis am Radmitnehmer und Aluscheibe aussen ist alles?

      Evtl. notwendige Anpassungen an der Bremse lass ich im Moment erstmal aussen vor.
      Schonmal danke fuer eure Infos.
      Das Hawkrad ist echt bleischwer. Bin mal gespannt was das NC30 Rad komplett wiegt, Reifen kommt im Januar.

      Viele Gruesse,

      Jan
      Images
      • P1090024.JPG

        174.4 kB, 640×480, viewed 292 times
      • P1090023.JPG

        114.06 kB, 640×480, viewed 278 times
      • P1090020.JPG

        186.87 kB, 640×480, viewed 292 times
      • P1090022.JPG

        195.97 kB, 640×480, viewed 308 times

      The post was edited 2 times, last by moebiusband ().

    • RE: Frage zu NC30 Umbau hinten

      moebiusband wrote:


      Funktioniert die Zentrierung des Rads ohne weitere Anpassungen? Also neuer Lochkreis am Radmitnehmer und Aluscheibe aussen ist alles?


      Hallo Jan,

      willkommen an board,

      Ja, das funktioniert so, Du musst nur den Lochkreis ändern (Felge oder Achse) und eine passende "Aluscheibe" drehen (lassen).

      Hier mal meine Version. Wenn Du Fragen hast, einfach fragen.
      Images
      • Hawkster.jpg

        404 kB, 1,000×1,494, viewed 428 times
      Gruß Andreas.
    • Und hier meine. Ich habe es so gemacht dass original Hawk und NC30/NC35/MC28 räder alle an die modifizierte achse passen - nur mit dieser unterlag oder standard. Ich habe eine neue lochkreis (85mm) und verwende die neue lochkreis (100mm) mit neue bolzen die auch als träger der bremsscheibe funktionieren. Dazu auch ein neues bremsscheibe, aber diese ist nicht unbedingt nötig. Original gibst zwei lochkreise (100mm) jetzt habe ich die alte und auch zwei neue (85mm und 100mm) mit die neue löcher 22.5 grad versetz.
      [IMG:http://img847.imageshack.us/img847/9661/imgp0167.th.jpg]
    • Genauso wie Jan hab ichs auch gemacht...

      So kann man jederzeit jede beliebige Felge verwenden... und muss auch die Felgen nicht bearbeiten falls man die mal wieder verkaufen wollte...
      Nur die völlig unmaßgebliche Meinung eines alternden Eklektikers....
      "Wadenbeissen" sagt etwas über die tatsächlichen oder gefühlten Größenverhältnisse der Beteiligten aus.. to whom it may concern
    • Die Scheibe für die Befestigung der Felge muss man nicht unbedingt drehen lassen, zumal man dann auch hochwertiges Alu nehmen sollte, was nicht ganz billig ist. Habe ich selbst erfahren müssen. Man kann sich auch die Original Befestigungsscheibe der RVF 400 kaufen, war auf jeden Fall billiger als ein Stück Alu in 7075 T6. Dann ist allerdings der Befestigungsbolzen etwas zu lang. Hier kannst du einen von einer NTV bei ebay hohlen, den Bund abdrehen, entsprechend kürzen und das Gewinde etwas nachschneiden bzw. rollen dann noch die die Bohrungen für den Splint setzen, fertig. Sieht meiner Meinung nach einfach besser aus.
      Gruß,
      Alexander

    • Ein bisschen Gewichts Quartett

      Vielen Dank fuer die Tips. Werd ich dann mal auf die Suche gehen nach jemandem der mir den Radmitnehmer bohrt.

      Da ich jetzt ja die Teile einzeln rumfliegen habe ich mal die Kuechenwaage bemueht (ohne Gewaehr ;) :(

      Original Hawk Bremssattel mit Belaegen: 1228g
      1 SC33 Vierkolbenbremsattel mit Belaegen: 1047g

      Original Lenker Paar: 765g
      SC24 Stummellenker Paar: 1075g (da waren die Gewichte von den Vibrationsdaempfern noch drin, ich denk die geben sich gewichtstechnisch nicht viel)

      Aber der SC24 Lenker ist viel huebscher und die Sitzposition ist fuer mich (184cm) angenehmer.

      Hawk Rasten hinten: 865g
      Hawk Rasten vorne komplett aber ohne Schaltgestaenge: 1527g
      Hawk Blinker komplett: 961g

      Hawk Rad hinten mit Metzeler Z6 11.9kg ;(
      Hawk Rad vorne ohne Bremsscheibe mit Metzeler Z6 9.3kg

      Originalschalldaempfer ca. 5kg

      Die beiden sind nicht so genau gemessen (musste ich mit Hand auf Waage balancieren):
      RC30 Felge vorne 4098g
      NC30 Felge hinten 4982g

      Original Heckrahmen aus Stahl (ohne Kotfluegel): 4081g
      Alu Heckrahmen von beltdriver (Prototyp, evtl. waren die spaeteren noch leichter): ca. 1700g

      Hauptstaender: 1240g

      Gewichtstuning bisher :D :

      * Rasten hinten ab (das war einfach)
      * Halogen Mini Blinker (komplett 168g inklusive Halter)

      Bin schon sehr gespannt was die neuen Raeder komplett wiegen.

      Viele Gruesse,

      Jan

      The post was edited 3 times, last by moebiusband ().

    • SC33 Rasten

      Jetzt sind auch die Rasten (SC33) soweit fertig. Das war ein super Tip von Michael. Ich find die echt super schoen. Die goldenen Alurasten sind zugegeben Geschmackssache, mir gefaellts. Die Originalrasten mit Gummi sind sogar einen Hauch leichter.

      Die Rasten wiegen bei mir komplett ohne Schaltgestaenge 1084g. Ihr seht am Polierergebniss das ich nicht der Mann fuer die letzten 10% bin :rolleyes: . Der zentrale Bolzen bei den SC33 Rasten wiegt pro Stueck ueber 100g, da kann man noch was machen. Aber fast 500g leichter gegen das Original ist ja auch schon was.

      Jan
      Images
      • P1090027.JPG

        216.04 kB, 640×480, viewed 429 times

      The post was edited 1 time, last by moebiusband ().

    • Spacer NC30 Rad hinten

      Alexander, vielen Dank fuer den Tip mit dem RVF 400 Spacer. Ich denke so werde ichs machen. Der Spacer kostet bei Honda unter 30 Euro. Fuer das Geld kann man es nicht selber machen, zumindest wenn man selber keine Drehbank hat. Vom Aufwand ganz abgesehen. NTV Achse ist nicht so einfach, bei ebay hab ich die nur als kompletter Radmitnehmer gesehen. Zu Preisen zu denen man auch fast die Achse als Ersatzteil neu bekommt (ab ca. 60 Euro).

      Mal sehen. Die Felgen sind eh noch nicht fertig.

      Jan
    • Hallo,

      es geht vorwaerts. Die Raeder sind fertig.

      Vorderrad (RC30) mit BT90, ohne Bremsscheiben mit Lager: 7.9 kg
      Hinterrad (NC30) mit BT90 : 10.0kg

      Ersparnis gesamt: 1.5 kg + 1.9 kg = 3.4 kg

      Ok, ich hab beim Hawk Rad vorne das Distanzstueck und den Tachoantrieb mitgewogen. Aber wenn ich schon eine RC30 Felge kaufe dann soll das verdammte Ding auch leichter sein :D .

      Leider hat der Lackierer etwas dick aufgetragen, er hats natuerlich auf den Sandstrahler geschoben.
      Also ich wage mal zu behaupten mit ein bisschen Optimismus bringt der Umbau mit NC30 hinten und RC30 vorne:

      3.5 KG Raderleichterung

      Da kann man nicht meckern 8) . Fuer die Doppelscheibe muss man wieder was opfern, aber egal.

      Bild reiche ich am Wochenende nach.

      Jan
    • Erleichterung an den Rädern zählt nicht nur in kg.

      Erstens gehts um das Verhältniss gefederter zu ungefederter Masse, das ist ein Maß für die erreichbare Straßnlage und zweitens gehts um die Trägheitsmomente der Räder die wiederum einerseits das Beschleunigungsvrhalten beeinflussen und andererseits Handling und Stabilität über die Kreiselwirkung definieren.

      Kurz, der Unterschied wird mehr als deutlich sein, nicht entfernt mit an anderer Stelle gesparten 3,5kg zu vergleichen.
      Nur die völlig unmaßgebliche Meinung eines alternden Eklektikers....
      "Wadenbeissen" sagt etwas über die tatsächlichen oder gefühlten Größenverhältnisse der Beteiligten aus.. to whom it may concern
    • Ich bin schon sehr gespannt wie sich das Motorrad faehrt. Wobei ich so viele Sachen mache, da wird es schwer zu sagen was von welcher Aenderungen kommt.

      Anbei die Bilder: Alt und Neu.

      Jan
      Images
      • P1090039.JPG

        275.42 kB, 800×600, viewed 328 times
      • P1090042.JPG

        246.39 kB, 800×600, viewed 366 times
    • Radtraeger bohren fuer NC30 Mod

      Hallo,

      der Radtraeger ist gebohrt. Eigentlich von einer grossen Mechanikwerkstatt. Ich hatte denen gesagt es muss auf Passung sein.
      Leider haben die das nicht besonders gut gemacht und die Stifte haben leichtes Spiel. Die haben das mit einer Fraesmaschiene gemacht. Ich kann nicht reklamieren weil das umsonst war als Gefallen :-(. Ich habs jetzt mal montiert und werd es mal vosichtig fuer ein paar Kilometer ausprobieren. Ein gutes Gefuehl hab ich aber nicht.

      Michael meine es muss auf jeden Fall passgenau sitzen. Was habt Ihr fuer Erfahrungen damit gemacht?
      Wie gut haben euere Bolzen gesessen.

      Es war fuer mich erstmal schwer jemanden zu finden der das ueberhaupt macht. Von wegen Werkzeug fuer gehaerteten Stahl und so. Meine Frage: Ich hab ja auf der Spindel noch genug Platz ;-). Einen Versuch hab ich noch. Gibt es jemanden hier hier der das (gegen Bezahlung) machen wuerde. Also 8 Loecher in den Radtraeger bohren, passgenau. Ich habe eine technische Zeichnung, ist ja nicht kompliziert.

      Gruesse,

      Jan
    • Im Zweifel mit 638er Loctite Lagerkleber einkleben. 0,1mm füllt der ohne Probleme und auch haltbar.
      Beim nächsten Hinterradausbau dann sicherheitshalber nochmal kontrollieren und ab dann für alle Zeiten vergessen...

      Passieren kann so oder so nichts... das Rad wird durch die Paßstifte ausgerichtet und dann durch den Anpressdruck über die Verschraubung der Hinter "achse" gehalten. Was meinst du wie die Bohrungen in der Felge aussehen würden wenns anders wär.... das sind auch keine Passungen und es würde sich daher dort bewegen.
      Nur die völlig unmaßgebliche Meinung eines alternden Eklektikers....
      "Wadenbeissen" sagt etwas über die tatsächlichen oder gefühlten Größenverhältnisse der Beteiligten aus.. to whom it may concern
    • Hallo,

      es geht voran. Ich hoffe bald ein Bild liefern zu koennen wo die Raeder wieder dran sind.

      Fuers Protokoll: Der SC33 Bremssattel vorne passt leider nicht an die VTR Firestorm Tauchrohre dran. Der Lochabstand ist zwar der gleiche aber die originalen von der VTR sind schmaeler in der Mitte. Musste ich jetzt umsatteln auf eine original VTR Bremse. Das macht sich evtl. auch beim Tuev besser wenn die Front einheitlich von einem Spendertyp kommt.

      Jan
    • Auf eigenen Raedern

      Hallo,

      zur Selbstmotivation ;) der derzeitige Stand. Noch viel zu tun. Bin aber sehr zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis. Ist so wie ich es mir vorgestellt habe. Beim Vorderrad habe ich die Radspacer von der CBR PC31 genommen. Ist aber leider 1mm aussermittig. Die muss ich noch abdrehen lassen. Die Batterie mache ich jetzt doch ins Originalfach. Das ganze vorne im Spritzwasserbereich dicht zu machen war mir im Moment zu aufwendig. Mit der LiFe Batterie passt auch der Ausgleichsbehaelter vom Daempfer mit ins Batteriefach.

      Gruesse,

      Jan
      Images
      • P1090117.JPG

        315.62 kB, 800×600, viewed 476 times
      • P1090119.JPG

        343.16 kB, 800×600, viewed 481 times
    • So langsam aber sicher geht es voran. Hab jetzt doch einen neuen Auspuff dran gemacht: Hiperform (der gefaellt mir sehr gut) mit BOS oval (war gebraucht von einer GSX-R1100).

      Noch zu machen sind:

      * Kuehlfluessigkeitsausgleichsbehaelter auf die Seite vorne
      * Batterie montieren (LiFePo). Uebrigens Oese ist wirklich besser :S (Asche auf mein Haupt), der Anderson Stecker ist echt gross, den kriegt man kaum unter.
      * Tachoantrieb mit Motor
      * Spacer fuer Blinker hinten machen
      * Alles andere montieren

      Aber ich hoffe das ich Sie diesen Monat schonmal anmachen kann. Aber die Kleinigkeiten halten sicher nochmal ganz schoen auf.

      Gruesse,

      Jan

      PS: Vielen Dank an Jens fuer die ganze Arbeit die er mit dem Hack hatte.
      Images
      • P1090335.JPG

        287.41 kB, 800×474, viewed 418 times
      • P1090337.JPG

        328.6 kB, 800×600, viewed 500 times