Renn Hawk beginnt zu laufen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Renn Hawk beginnt zu laufen

      Hello Leute, möchte mich auch mal beteiligen. Haben vorigen Monat meine Hawk auf der Rennstrecke (Pannoniaring) zum Laufen gebracht - gar nicht so schlecht denke ich (2,25er Zeit). Im Moment sind 916er Räder verbaut, das muss aber noch leichter werden. Eine SC 33 Gabel, die kommt noch zu Michael, so funztz nicht so richtig. 916er Zangen mit Radialpumpe, das macht richtig Laune. Jetz gehts dann weiter mit Verkleidung und RS 125er Heck etc. Vielleicht gibts ja ein paar Racer die gute Tips auf Lager haben, würde mich über PN mit Tips freuen. (Heckrahmen, 520er Kette, usw.)
      Ron
      Images
      • Hwk_01.jpg

        286.83 kB, 764×509, viewed 237 times
    • Wusst ichs doch !
      Ich erkenn meinesgleichen doch sofort :D.
      188ccm und 109kg.....da muss man nicht weiter fragen ob sich das Serienfahrwerk unter mir wohl fühlt....!
      Es stellt sich aber erstaunlichweise besser an als ih gedacht habe.

      Was hast du denn für ein Federbein drin?
      ''Yeah Buddy......Lightweight Baby''
    • ron wrote:

      Federbein ist ein umgebautes SC 33 von Michael, hab aber auch noch ein Öhlins und ein Technoflex die hab ich aber noch nicht ausprobiert.
      Da hast du ja noch viel zu testen !
      ICh weiss noch nciht was ich hinten anstelle das kommt bei mir erst im Winter drann.
      Solange muss ich das Serienbein ertagen.
      Wie gut ist die Verbesserung durch ein umgebautes SC-Bein ?!
      ''Yeah Buddy......Lightweight Baby''
    • kann ich nicht sagen, ich muss gestehen ich bin noch kein Serienfederbein gefahren hab eine meiner Hawks (hab 3 davon) schon mit Öhlins erstanden und die Andere (die für die Rennstrecke) gleich ummodeln lassen und die 3.te hab ich noch gar nicht bewegt.
    • XL-Twin wrote:

      Wie gut ist die Verbesserung durch ein umgebautes SC-Bein ?!


      Ich habe alle gängigen Federbeine hier (gehabt), Öhlins, WP, Technoflex, Wilbers, Fox.
      Ich selber fahre das SC28... vielleicht genügt dass als Antwort.
      Lediglich die fehlende Längenverstellung kann evtl. als Handicap gesehen werden, aber ich hatte mein Öhlins eh voll rausgedreht, exakt auf den SC28 Wert.
      Nur die völlig unmaßgebliche Meinung eines alternden Eklektikers....
      "Wadenbeissen" sagt etwas über die tatsächlichen oder gefühlten Größenverhältnisse der Beteiligten aus.. to whom it may concern
    • hawkster.de/index.php?attachme…f9ae7a2833bccb167538d52c4

      ron wrote:

      wann hast du denn vor - fix gebucht hab ich erst wieder am 8. Sept. - da geht es links rum. aber vielleicht kann ich mich ja vorher bei dir mal anhängen.
      lg
      ron








      Hallo Ron,

      das midn anhängen hat gut geklappt am Pannring hinter meiner XT :D :D (allerdings nicht mit mir im Sattel weil ich gehör auch zu den ÜHU's) aber wenn alles eingestellt ist und midn richtigen Pneu drauf geht's sicher schneller.

      Im September greif ich dann auch mit der Hawk an dann hinkt der Vergleich nicht so, vielleicht kann ich noch ein paar andere Hawkrider motivieren san ja genug da.



      Bis Bald und

      lg an alle Hawkrider
      Images
      • Pannonia.jpg

        179.74 kB, 908×681, viewed 196 times
    • Geiles Gerät damals...

      Am Ende war sie dann auf 2LA Motor umgebaut, mit 2LA Felgen ausgerüstet...und bekam ein von oben in Zug und Druckstufe einstellbares Cartridge aus einer Werkscrossmachine implantiert. Sie war quasi die Mutter meiner Cartridge-Experimente.
      Bis 93 war ich mit dem Gerät vorn dabei.. wenn auch bescheissenderweise mit 1000ccm....seufz..nicht sehr fair, aber fein wars.
      Nur die völlig unmaßgebliche Meinung eines alternden Eklektikers....
      "Wadenbeissen" sagt etwas über die tatsächlichen oder gefühlten Größenverhältnisse der Beteiligten aus.. to whom it may concern
    • Die Felgen hab ich auch und ein umgebautes öhlins federbein das ursprünglich in eine CBR900 gehört hätte.
      Bei der Gabel hab ich nicht soviel aufwand getrieben da sind White Powerfedern und das ensprechende Öl drinnen.
      Den 1000er Motor hab ich mir erspart, zum Spazierenfahren und gelegentliche Ringrunden reicht der Originalmotor, bei der Beatmung und Entsorgung der Abgase ist auch ein wenig Optimiert worden, jetzt dreht sie mit der Originalübersetzung in den Begrenzer das reicht mir.
      Ein bissl muß noch an der Geometrie nachjustiert werden da sie in Bergabkehren heftig mit dem Lenker ausschlägt da hab ich sie wohl ein wenig zu Handlich eingestellt, bei schnellen Kurven merkt da man nichts.

      Mit der Hawk ist mir das auch passiert, da hat's mich aber am Stelvio bei einer Rollwertung in einer engen Kehre ansatzlos auf den Asphalt geknallt.
      Nach der Analyse ist dann herausgekommen daß das Vorderrad nach aussen weggerollt ist, da hab ich überhaupt keine Chance gehabt was abzufangen.
      Im nachhinein hat sich dann herausgestellt das sich die White Powerfedern in der Gabel um 6mm gesetzt haben da war dann zu wenig Nachlauf, weswegen's mich dann am Zünder gehaut hat.
      Jetzt sind neue drinnen und jetzt liegt die Hawk wieder so wie es sich gehört und macht viel Spaß beim Kurvenräubern, vielleicht geht es sich Heuer noch aus das der Meilenzähler wieder bei Null anfängt.

      LG